Wieder durchstarten

Wir bringen Bewegung in Ihr Leben

Jeder Körper ist unterschiedlich. Und so braucht auch jeder Körper eine individuelle, auf Ihn abgestimmte Behandlung. Unsere ausgebildeten Physiotherapeuten erstellen für Sie persönlich einen Behandlungsplan und wählen die passenden Behandlungsmethoden und Vorgehensweisen. Die Behandlung beinhaltet sowohl passive als auch aktive Maßnahmen.

Bei uns erhalten Sie Unterstützung darin die Beweglichkeit und Funktionsfähigkeit des Körpers verbessern um ein neues Körpergefühl zu erlangen. Haben Sie fragen, dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gern!

Die aktuellen Preise für Privatzahler finden Sie hier.

Kontakt

Gerätegestützte Krankengymnastik

Wir bringen Bewegung in Ihr Leben

Gerätegestützte Krankengymnastik ist eine aktive Behandlungsform bei der med. Trainingsgeräte und Zugapparate eingesetzt werden. Das Therapieziel ist die Verbesserung von Kraft-Ausdauer-Beweglichkeit +Koordination. Anwendung findet die Therapie in der Rehabilitation nach Operationen-Knochenbrüchen oder Gelenkverletzungen oderin der Prävention von Verschleiß und Rückenerkrankungen.

Myofasziale Triggerpunkttherapie

Myofasziale Triggerpunkte sind schmerzhafte Regionen in Muskeln und Bindegewebe. Sie haben die Eigenschaft, Schmerzen in andere Körperregionen zu übertragen. Auf mechanische Belastung, wie z. B. Druck , Zug, Dehnung erfolgt eine Reaktion.

So kann beispielsweise durch Druck auf einen aktiven Triggerpunkt am rechten Schulterblatt ein Schmerz/Kribbeln im rechten Arm ausgelöst werden.

Da Experten davon ausgehen, dass der größte Anteil von Schmerzen im Bewegungssystem in Muskel- und Faszienstrukturen entsteht, kommt der Therapie eine große Bedeutung zu.

Einsatz bei:

  • Schmerzen im Bewegungssystem

  • Verschleißerkrankungen an Gelenken

  • Verschleißerkrankungen an Bandscheiben

Manuelle Lymphdrainage:

Wird eingesetzt, um den Abfluss von Flüssigkeit über das Lymph- und Venengefäßsystem zu verbessern. Ödeme und Schwellungen werden abgebaut, Schmerzen gelindert.

Einsatz bei:

  • Ödeme nach chirurgischen Eingriffen

  • Rheumatischen Erkrankungen

  • Lymphödeme

Manuelle Therapie

Befasst sich mit der Untersuchung und Behandlung von Erkrankungen und Funktionsstörungen des Bewegungsapparates. Ziel der Therapie ist es, Funktionsstörungen aufzuheben und Schmerzen zu lindern.

Einsatz bei:

  • „Hexenschuss“

  • Kopfschmerzen

  • Tennisellenbogen

  • Bewegungseinschränkung nach Verletzung

  • Nach OP mit langer Ruhigstellung

Das Fasziendistorsionsmodell (FDM)

Der Schlüssel zur richtigen Diagnose und Behandlung

Das Fasziendistorsionsmodell ist eine Methode zur Schmerzlinderung am Bewegungsapparat. Hierbei wird vermutet, dass die bestehenden Schmerzen und Funktionsstörungen durch verschiedene Bindegewebsstörungen(=Fasziendistorsionen) verursacht werden. Zur Diagnostik ist eine genaue Schmerzbeschreibung und die Körpersprache des Patienten ein wichtiges Kriterium. Die Behandlung beinhaltet manuelle Handgriffe, die teilweise mit großem Krafteinsatz durchgeführt werden.

Werden die Fasziendistorsionen korrigiert, können Schmerzen und Bewegungseinschränkungen effektiv, messbar und nachvollziehbar behandelt werden.
Die Behandlung kann z.B. bei einem Impingementsyndrom an der Schulter, einem Tennis- oder Golferellenbogen, bei Rückenschmerzen und Sportverletzungen aller Art helfen u.v.m.

Wirbelsäulentherapie nach Dorn

Die sanfte Bewegungstherapie

Die Wirbelsäule wird hier nicht nur als das zentrale Stützorgan unseres Körpers gesehen, sondern auch als die Verteilungsautobahn für Informationen vom und zum Gehirn. Die Nervenimpulse werden über das Rückenmark zu den Nervenaustrittspunkten geleitet. Die verschiedenen Nervenbahnen treten an den einzelnen Wirbel aus und versorgen so Organe und Organsysteme mit Informationen.

Werden nun ein oder mehrere Wirbel durch einseitige Belastung oder Fehlhaltungen aus ihrer Idealhaltung herausgebracht, so bilden sich Blockaden.

Dies macht sich durch Schmerzen und Bewegungseinschränkungen an den betroffenen Stellen, aber auch mit Schmerzen und Fehlfunktion einzelner Organe, bemerkbar.

Im Gegensatz zur Chiropraktik werden bei der Dorntherapie die Wirbel sanft und unter Bewegung der beteiligten Muskulatur wieder in die Idellage gebracht.

Die Wirbelsäulentherapie nach Dorn ist keine Kassenleistung.

Bobath-Therapie

Das Konzept beruht auf der Annahme der Umorganiesationsfähigkeit des Gehirns. Das heißt das gesunde Hirnregionen die zuvor von den erkrankten Regionen ausgeführten Aufgaben neu lernen und übernehmen können. Durch konsequente Förderung und Stimulation des Patienten können diese Verbindungswege neu gebahnt werden. Das Konzept beinhaltet keine vorgeschriebenen Maßnahmen und Techniken sondern berücksichtigt die individuellen Möglichkeiten des Patienten.

“Dank der guten und professionellen Arbeit meiner Therapeutin kann ich meinen Arm, den ich mir bei einem Reitunfall gebrochen hatte, nun wieder vollständig bewegen. Das Team ist sehr freundlich und aufmerksam. Absolut weiterzuempfehlen! „
Vanessa Schütte • 18 Jahre, Stemwede
“Ich kam hierher wegen eines Bandscheibenvorfalls und muss sagen das ich vom Ergebnis mehr als positiv überrascht bin. So einen Erfolg hätte ich nicht erwartet! Ich fühle mich jetzt auch insgesamt viel besser.“
Karsten Meier • 46 Jahre, Lemförde
“Mit Abstand die beste Anlaufstelle weit und breit wenn es um Physiotherapie geht! Vielen Dank für die körperliche und mentale Unterstützung. Hier fühle ich mich in guten Händen!“
Stefan Rodenberg • 34 Jahre, Diepholz