Fit und gesund

Durch maßgeschneiderte Trainingspläne

Trainieren Sie in unserem Cardio- und Fitness Bereich.​ Die Krafttrainingsgeräte aus der Reha- Linie der Firma Air Machine ermöglichen durch hochwertige Biomechanik und exklusive Luftdrucksysteme ein Optimales und gelenkschonendes Training.​ Die Cardio Geräte der Firma Air Machine ermöglichen bei hohem Komfort und niedriger Gelenkbelastung ein angenehmes und stressfreies Training.

Kontakt

Optimale Kundenbetreuung:

  • Trainingsplan

  • Trainingskontrolle

  • Trainingsverlauf

  • Trainingsoptimierung

Eine optimale Kundenbetreuung wird durch unsere qualifizierten Mitarbeiter in Verbindung mit der innovativen Software „Net Tutor Pro“ erreicht.

So können wir für Sie maßgeschneiderte Trainingsprogramme schaffen, damit Sie ihr festgelegtes Ziel erreichen. Alle trainingsrelevanten Daten werden auf Ihrem Trainingsschlüssel gespeichert und erscheinen auf den entsprechenden Trainingsgeräten als Ihr persönliches Trainingsprogramm.​​​Für die Nutzung des Fitnessbereiches stehen Ihnen Verträge mit unterschiedlicher Laufzeit zur Verfügung. Um hohe Kundnezufriedenheit zu gewährleisten, sind alle Verträge mit der „Fair- Pay- Regelung“ ausgestattet.

Mehr erfahren

Rückenschule

Betriebliche Gesundheitsförderung +Arbeitsplatzergonomie z.B. Physiotherapeutische Beratung am Arbeitsplatz/ Arbeitsplatzbegehung.

  • Rückenschule im Betrieb oder in unseren Räumen

  • Individuelles Beratungs-, und oder Bewegungskonzept, z.B. Entspannung, aktive Pause, usw.

Fibromyalgie-Gruppe/

Rheuma Liga

Definition

Fibromyalgie (Faser-Muskel-Schmerz) ist eine schwere, chronische Erkrankung ohne entzündliche Werte, die mit generalisierten Schmerzen in der Muskulatur und an den Sehnenansätzen einhergeht und nicht psychisch bedingt ist.

Häufigkeit

In Deutschland leiden ca. 2,4% (Dunkelziffer) der Bevölkerung an Fibromyalgie. Hierbei sind ca. 80% der BEtroffenen Frauen und mit den verbleibenden 20% stellen Männer eine deutliche Minderheit dar. Die Erkrankung beginnt meist ab dem 35. Lebensjahr und hat einen Häufigkeitshöhepunkt im und nach den Klimakterium. In manchen Familien kommt sie gehäuft vor.

Bereits bei Kindern wird Fibromyalgie diagnostiziert. Bis ins hohe Alter kann man davon betroffen werden.

Symptome

Im Vordergrund stehen starke Schmerzen vor allem in der Muskulatur und an den Sehnenansätzen. Dabei sind nicht nur die Extremitäten sondern auch der Rumpf betroffen. Häufig wird  der Schmerz als großflächig, fließend und brennend beschrieben. Die Patienten haben oft das Gefühl, die schmerzhaften Weichteile seien diffus geschwollen und kleine Verdichtungen des Unterhautfettgewebes  werden als schmerzhafte Knötchen (Trigger Points) empfunden.

Die Schmerzen halten über lange Zeit, meist über Jahre, an und können bei manchen Patienten durch intensive körperliche Arbeit verstärkt werden. Mögliche Begleitsymptome (über 100) bei der Fibromyalgie können u.a. Müdigkeit, Schlafstörungen, Morgensteifigkeit, Reizdarm, Depressionen, Abgeschlagenheitsgefühl und Konzentrationsschwäche sein.

Da die Fibromyalgie immer noch vielen Ärzten unbekannt ist, haben die Patienten bis zur Diagnosestellung (derzeit durchschnittlich sechs Jahre) oft eine Vielzahl von Ärzten besucht und viele verschiedene, teilweise unnötige diagnostische Maßnahmen hinter sich.

Diagnose

Die Diagnose wird durch die typische Krankengeschichte erfasst. Ausschlaggebend sind hierbei die charakteristischen, sehr schmerzhaften Tender Points (Schmerzdruckpunkte), die vor allem an den Sehnenansätzen, also in der Nähe der Gelenke und am Rumpf, lokalisiert sind.

Therapie

Bei Fibromyalgie ist eine interdisziplinäre Behandlung dringend erforderlich. Hierbei sollten physikalische Therapien sowie Krankengymnastik, Entspannung, Psychotherapie (Schmerz- und Krankheitsbewältigung) in die medikamentöse Behandlung mit einfließen.

Rehasport

Rehasport stellt eine ergänzende Maßnahme zur med. Rehabilitation dar.

Rehasport ist gesetzlich verankert und wird zeitlich befristet von den Kostenträgern finanziert. Die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit sind unumstritten. Alltagsbeschwerden werden vermindert und krankheitsbedingten Folgeschäden kann entgegengewirkt werden. Das Risiko an Folgeschäden zu erkranken sinkt.

Was ist Rehasport? Der Rehasport, der auf ärztliche Verordnung als ergänzende Leistung erbracht wird, wurde früher vorwiegend unter dem Gesichtspunkt der verbesserten Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit des behinderten oder chronisch kranken Menschen gesehen.

Heute dient dieser Sport darüber hinaus als Beitrag zur sozialen und psychischen Stabilisation sowie zur Teilnahme am Leben in der Gesellschaft. Rehasport wird von Ihrem Arzt verordnet – dann zur Genehmigung Ihrer Krankenkasse vorgelegt. Nach der Genehmigung können sie die Leistung bei uns über den VGS Niedersachsen nutzen. Die Kosten werden von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Rehasport findet immer in der Gruppe statt, Zeiteinheit 45 min. Rehasport plus: zusätzlich zum Rehasport können Sie über die Privatleistung Rehasport plus 1* wöchentlich unseren Gerätepark nutzen.

Bauch, Beine, Po

Immer noch ein Klassiker den nicht nur Frauen lieben.

  • 20 Minuten intensives Training auf der Matte

Funktionstraining:

Beim Funktionstraining wird insbesondere Krankengymnastik eingesetzt,um gezielt bestimmte Körperpartien wie Muskeln und Gelenke zu behandeln. Die regelmäßigen bewegungstherapeutischen Übungen finden in der Gruppe statt. Die Betroffenen werden durch Krankengymnasten fachkundig angeleitet und betreut.

Funktionstraining soll vor allem die Selbsthilfe und die Eigenverantwortung des Betroffenen für Ihre Gesundheit stärken und zu einem angemessenen Bewegungstraining motivieren.

Funktionstraining wird von Ihrem Arzt verordnet – dann zur Genehmigung Ihrer Krankenkasse vorgelegt. Nach der Genehmigung können sie die Leistung bei uns über den VGS Niedersachsen nutzen. Die Kosten werden von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Funktionstraining findet immer in der Gruppe statt, Zeiteinheit 30 min. Funktionstraining plus: zusätzlich zum Funktionstraining können Sie über die Privatleistung Funktionstraining plus 1* wöchentlich unseren Gerätepark nutzen.

Viele Gesundheitskurse werden von den gesetzlichen Krankenkassen als Präventionskurse finanziell unterstützt. Erkundigen Sie sich hierzu bei Ihrer Krankenkasse oder wenden Sie sich an einen unserer Mitarbeiter.